Rückschau Ramadan 2020

Salamu alaikum und hallo liebe Waisenfreunde, der Monat Ramadan brachte uns allen viel Segen, und wir vermissen ihn schon jetzt. Doch genauso intensiv ist die Freude über das gemeinsam Erreichte in dieser besonderen Zeit – heute wollen wir euch einen abschließenden Überblick über unsere Ramadan-Aktionen geben und euch auch schon über unsere Planung zum kommenden […]

Salamu alaikum und hallo liebe Waisenfreunde,

der Monat Ramadan brachte uns allen viel Segen, und wir vermissen ihn schon jetzt. Doch genauso intensiv ist die Freude über das gemeinsam Erreichte in dieser besonderen Zeit – heute wollen wir euch einen abschließenden Überblick über unsere Ramadan-Aktionen geben und euch auch schon über unsere Planung zum kommenden Opferfest informieren.

Hunderttausende Armenspeisungen im Ramadan
Dieses Jahr standen die Bedürftigen in unseren Projektländern im Ramadan vor besonders großen Herausforderungen. Die Corona-Krise hatte Lebensmittelpreise in die Höhe getrieben, und gleichzeitig konzentrierten sich viele Menschen stärker auf sich selbst, anstatt denen zu helfen, die dringend Hilfe brauchen. Wir mussten also besonders vorausschauend und ökonomisch planen und frühzeitig Lebensmittel einkaufen, um Hilfsaktionen für möglichst viele Menschen sicherzustellen. Wir hofften sehr darauf, dass sich dennoch genug Spender finden würden, um all diejenigen Familien und Waisenkindern zu versorgen, deren Speisung wir uns für diesen Ramadan vorgenommen hatten.
Doch euer Einsatz bis in die letzten Tage des Ramadans hat uns überwältigt, und auch unsere Helfer vor Ort übertrafen sich selbst: Sie scheuten weder Mühen noch Risiken, um den Bedürftigen ihre Zeit und Energie zu spenden und sie liebevoll zu versorgen. Ein Projektmitarbeiter in Bangladesch, der sich kurz vor dem Fest in ärztliche Behandlung begeben musste, ließ es sich dennoch nicht nehmen, gemeinsam mit den Kindern zu feiern und ihnen die Geschenke persönlich zu übergeben, bevor er ins Krankenhaus zurückkehrte, um sich gänzlich auszukurieren.

Gemeinsam mit euch haben wir all dies erreicht:

  • Insgesamt konnten über 320.000 Bedürftige bei Lebensmittelverteilungen bedacht und mit Festessen gespeist werden – weit mehr als wir zu hoffen wagten, und ein großartiger Beweis für das Engagement und den Zusammenhalt unserer Spender und Helfer.

Wir wollen dabei bedenken, dass hinter der abstrakten Zahl von 320.000 Speisungen ebenso viele besondere Menschen stehen, mit ebenso vielen Schicksalen. Gerne würden wir euch die vielen Geschichten dieser Menschen erzählen, doch können wir an dieser Stelle nur die Bilder für sich sprechen lassen. Wenn ihr mehr erfahren wollt, dürft ihr euch gerne an uns wenden, und seid gewiss, dass jedes Reiskorn einem Menschen zugutekam, der die Speisung dringend nötig hatte und dankbar entgegennahm. Die hohe Zahl von 320.000 Mahlzeiten ist ein Allzeitrekord für uns alle, und doch wollen wir ihn mit Gottes Hilfe wieder erreichen oder sogar immer wieder übertreffen. Außerdem haben wir

  • in Bangladesch über 1.000 Familien mit Lebensmitteln versorgt.
  • für all unsere Waisenkinder in Indonesien im gesamten Ramadan Lebensmittel, leckere Speisen und zum Fest Geschenke ausgeteilt.
  • in Somalia hunderten hungernden Familien mit zahlreichen Verteilungen von Lebensmitteln geholfen und zudem im letzten Drittel des Ramadans täglich warme Armenspeisungen ausgegeben. Die Kinder unserer Schule erhielten ebenfalls Geschenke zum Fest.
  • in Afghanistan die Familien unserer Schulkinder mit Lebensmittelverteilungen unterstützt und weitere Trinkwasserbrunnen in der Region gebaut.
  • in Syrien an verschiedenen Standorten warme Mahlzeiten und Lebensmittelpakete an Binnenflüchtlinge verteilt, welche die Not tausender Menschen lindern konnten. In Afrin erhielten die Familien unserer Schulkinder zusätzlich Süßigkeiten zum Fest.
  • in der Süd-Türkei auch im Ramadan diejenigen Familien unterstützt, die durch das örtliche Versorgungssystem fallen. Sie wurden diesen Ramadan mit Lebensmittelpaketen und Süßigkeiten für die Kinder zum Fest versorgt.

All dies ist nur durch eure Hilfe möglich geworden. Wir danken euch von Herzen und im Namen unserer Wüstenkinder. Möge Allah eure Bemühungen im Ramadan annehmen.